Amazon Astore. Mit Amazon und SEO Geld verdienen. Hausarbeit Web 2.0. Kapitel 7a

Veröffentlicht in: Web 2.0, am: 7 September 2009 | 4 Comments |

Mit aStore(7.1.1) von kann man seinen eigenen kleinen -Shop eröffnen und mit Produkten von füllen. In ein paar einfachen Schritten, und ohne Programmierkenntnisse.

Über den Shop kann der Webseitenbetreiber seinen Besuchern sowohl zu einem Thema von Amazon vorgefertigte ausgesuchte Produkte (Amazon Bestseller), als persönlich eine Auswahl an von Amazon zu einem bestimmten Thema angebotenen Produkten treffen. Der aStore kann sehr einfach in eine bestehende Webseite eingebunden werden. Wird etwas verkauft – bekommt man von Amazon.

Mit Amazon aStore und SEO Geld verdienen

Natürlich kann man aStore nicht mit einem richtigen Webshop vergleichen, aber für Leute die nach den anderen Affiliate Möglichkeiten suchen ist es eine gute Lösung, ein paar Euro zusätzlich zu verdienen. aStore gibt es seit 2006 und seitdem genießt es immer steigende Popularität.

Vor einigen Jahren haben SEO’s für sich Amazon aStore entdeckt. Wenn man aStore auf einer Amazon erstellt und entsprechend optimiert gibt es dann die Möglichkeit Geld zu verdienen, ohne sich weiter zu bemühen. Nehmen wir ein aktuelles Beispiel und geben bei „Wirtschaftsbuch“ ein.

Google. Suchanfrage: Wirtschaftsbuch

Google. Suchanfrage: Wirtschaftsbuch

 

Als drittes Suchergebnis bekommt man ein Link auf einen aStore Shop. So sieht er aus.

Amazon aStore "Wirtschaftsbuch"

Amazon aStore „Wirtschaftsbuch“

 

Google spielt nicht mit

In der letzten Zeit spricht man immer häufiger, dass aStore Shops aus dem Google-Index von Google entfernt werden, da ein Problem mit dem s.g. doppelten Content besteht. Heute sieht es aber noch so aus, dass mehrere aStore Shops gut ranken und ihre Besitzer verdienen lassen.

Eigentlich ist aStore nichts anderes als ein Versuch, um sich aufzubauen und an sich zu binden. Für 5-7% Provision, die Amazon sowieso bereit ist zu zahlen, werden die besten Werbeplätze von den themenrelevanten Websites für Amazon Waren bereitgestellt. Durch geschickte Affiliate Politik zieht Amazon immer mehr Käufer an.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

4 Kommentare zum Beitrag : Amazon Astore. Mit Amazon und SEO Geld verdienen. Hausarbeit Web 2.0. Kapitel 7a

  1. Alex Hager sagt:

    Und gibt es hier schon Erfahrungen auf langjährige Sicht?
    Ich verwende auf meine Blog Adsense und überlege ob ich zusätzlich noch Amazon Astore verwenden soll.

  2. Hallo Alex,

    das hat doch nichts miteinander zu tun – natürlich kannst du probieren, mit aStore Geld zu verdienen.
    Es ist natürlich auch möglich, die Amazon Artikel auf deiner Website anzeigen zu lassen.
    Aber aStore in reiner Form hat weder mit Adsense noch mit deinem Blog irgendetwas Gemeinsames, das ist so etwas wie ein kostenloses Hosting für Amazon Artikel 😉

    Grüße
    Vitaliy

  3. Axel sagt:

    Amzon aStore ist schon eine feine Sache, ich finde nur nicht heraus wie man seine Blog professionell machen kann, also mit einem großem Logo (so 600*200). Und solange das Ding nicht professional ausschaut, dann wollen die Kunden irgendwie nichts machen. Man muss die extra darauf aufmerksam machen, dass es ein Store von Amazon ist.

Deine Meinung ist gefragt! Hinterlasse einen Kommentar!

Name*
Email*

Kommentar