Geschichte und Entwicklung. Wozu 2.0? Hausarbeit Web 2.0. Kapitel 01a

Veröffentlicht in: Web 2.0, am: 25 August 2009 | 2 Comments |

Am 6 August 1991 präsentierte der britische Informatiker Timothy Berners-Lee ein neues Konzept und eine neue Bibliothek, die grundlegende Bausteine für die Entwicklung der Webanwendungen lieferten. Mit Berners-Lees Anleitungen konnten Web-Server schnell eingerichtet und mit Hilfe einer einfachen Beschreibungssprache (HTML) kommuniziert werden. In den nächsten Jahren wurde Internet der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Tim Berners-Lee

Tim Berners-Lee

 

Das Web. Geschichte und Entwicklung

Ende der 90-er Jahre wird das WWW zu einem außergewöhnlich populärem Medium. Die Zahl der Nutzer wächst überproportional, der Boom ist nachhaltend. Es entstehen relativ schnelle Leitungen, E-Commerce und Online-Banking. Das Internet weckt die Aufmerksamkeit der Großunternehmen die sich neue Kunden durch das neue Medium zu gewinnen erhoffen. Nach den großen Players entdeckt die gesamte Wirtschaft eine neue Nische, es entsteht eine neue Wirtschaftsbranche, die s.g. New Economy.

Die Branche boomt weiter – zwischen 1993 und 1998 entstehen Amazon, Google, eBay, PayPal sowie auch andere „Dotcom-Unternehmen“ die keiner mehr kennt. Investoren pumpen fantastische Startkapitale in ganz neue Webprojekte, die oft kein tragfähiges Unternehmenskonzept vorweisen können, und erhofften sich, Einnahmen quasi mechanisch aus dem „Internet-Effekt“ zu generieren.

Dotcom-Blase

Da aber sich nur wenige Investitionen rentierten und nur wenige Unternehmen wirklich auf Dauer erfolgreich wurden, wurden Investoren irgendwann verunsichert und verloren ihr Vertrauen in das Internet. Die Unsicherheit verbreitete sich rapide und ein ganzer Wirtschaftszweig geriet ins Schwanken. Die Rezession setzte ein. Die Dotcom-Blase platzte(1.1.3)

Dotcom-Blase

Dotcom-Blase

 

Die Krise hinterließ deutliche Spuren in der Internetindustrie. Die Entwicklung des Internets und der in der Internetbranche tätigen Unternehmen stagnierte. Das alles zwang aber zum Umdenken – innovative Konzepte wunden objektiver und realistischer eingeschätzt und in neue Formen gebracht.

Online-Publikum und Investoren haben die Veränderungen im Internet und die Entstehung neuer Konzepte, Ideen sowie auch neue Trends im Internet mit Interesse verfolgt. In dieser Zeit entstanden oder wurden populär so bekannte Dienste wie Flickr, YouTube, Facebook oder MySpace. In der Zeit bekommen auch die Entwickler bessere Werkzeuge zur Gestaltung der Webseiten, die Benutzer aber immer schnellere Internetanschlüsse, die neue Ansätze aus technischer Sicht erst ermöglichen.

Web 2.0 – das alte Web im neuen Gewand

Ein passender Begriff, um all dies Neues zu bezeichnen wurde gesucht und gefunden. Web 2.0 sollte das alte Web im neuen Gewand heißen. Web 2.0 bedeutet etwas grundlegend Neues, etwas Revolutionäres und Umwerfendes.

Erhebliches Medienecho erhielt der Begriff Web 2.0 nach dem historischen Artikel „What is Web 2.0“(1.1.4, 1.1.5) von Tim O’Reilly vom 30. September 2005, auch außerhalb des englischen Sprachraumes.

O’Reilly beschrieb Web 2.0 als eine Veränderung in der Geschäftswelt und als eine neue Bewegung in der Computerindustrie, hin zu dem Internet als Plattform.

„Web 2.0 is the business revolution in the computer industry caused by the move to the Internet as a platform, and an attempt to understand the rules for success on that new platform.“

Das Web 2.0 – eine neue Ära des Internets hat begonnen.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

2 Kommentare zum Beitrag : Geschichte und Entwicklung. Wozu 2.0? Hausarbeit Web 2.0. Kapitel 01a

  1. Izabella sagt:

    Wer Tipps dazu benötigt, sollte sich bei einer passenden Gelegenheit einmal mit einem Inhouse-SEO über das Thema unterhalten. Er hat mit seinem Team die Kunst SEO…

Deine Meinung ist gefragt! Hinterlasse einen Kommentar!

Name*
Email*

Kommentar