Am 25. Mai 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. Wir sichern Ihre Website ab.

Zehn Merkmale natürlicher Backlinks nach Google

Veröffentlicht in: Suchmaschinenoptimierung, am: 12 September 2013 | No Comments |

Es gibt „gute“ und „böse“ Links. In den letzten Monaten war immer mehr darauf konzentriert, den Suchmaschinenoptimierern durch diverse Statements und Änderungen in seinen immer weiter Freiräume zu berauben und noch mehr Hürden aufzustellen.

SEOs am Grübeln

SEOs am Grübeln. (In der Tat sind auf dem Bild Willy Brandt und der sowjetische Parteichef Leonid Breschnew, Bonn 1973, zu sehen)

 

SEO Branche im Herbst 2013

Einige Themen, über wir in den letzten Wochen berichtet haben waren unter Anderem:

– Google Penguin 2.0 ist da
– Matt Cutts Prognosen für die nahe Zukunft
– Google warnt erneut vor gekauften Artikeln und künstlich erzeugten Backlinks
– Änderungen in Googles Webmaster Richtlinien
– Elf Arten von Links, die Google nicht mag

Mehr dazu findet man in der Übersicht „Suchmaschinenoptimierung„. Unterm Strich lässt sich sagen: Googles Plan lautete „Unsicherheit säen, Angst ernten“. Wenn man sich die SEO Branche ansieht, dann muss man zugeben, dass der Plan voll aufgegangen ist.

Positives zur Abwechslung

Zur Abwechslung berichten wir über Backlinks, die Google noch „akzeptiert“. Ein guter und organischer ist für Suchmaschinenoptimierer nach wie vor einer der Mittel, um eine Website nachhaltig auf Vordermann zu bringen.

Die natürlichen Backlinks stellen laut Google immer auch einen thematischen Bezug zur Seite und einen Mehrwert für den User dar. So soll’s sein und wird so auch gerne von Google gesehen. Wichtiger als je zuvor ist die Qualität der Links. Die allerwichtigste Regel lautet aber: Backlinks von einem Mensch für einen Mensch.

Google-konforme Backlinks

Google-konforme Backlinks

 

Zehn wichtigsten Merkmale natürlicher Links

1. Der Link ist von Anfang an da auf einer Seite und wurde nicht nachträglich eingefügt
Es ist verdächtig, wenn nach einigen Jahren in einem Beitrag plötzlich neue ausgehende Links auftauchen.

2. Der Link ist für den Nutzer sichtbar
Wie erwähnt: ein Link von Mensch für Mensch. Ist ein Link aus welchem Grund auch immer verschleiert und auf Anhieb nicht sichtbar, gilt er als verdächtig. In diesem Fall sollte man auch mit Sanktionen seitens Google rechnen.

3. Der Link befindet sich im Content-Bereich
Meistens werden ausgehende Links im Content-Bereich einer Website oder eines Beitrags platziert und nicht woanders.

4. Der Link enthält eine URL im Anchor oder wiederholt den Seitentitel der zu verlinkenden Seite
Menschen verlinken sehr selten mit Money-Keywords im Anchor-Text. Im häufigsten Fall wiederholt der natürliche Anchor-Text einfach die URL der zu verlinkenden Seite.

5. Manchmal ist der Link ein -Link
Durch die Verwendung von „nofollow“ zeigen Sie Google, dass es sich um eine besondere Art von Links handelt. Nicht für Suchmaschinen, sondern für Menschen.

6. Manchmal ist es ein Bild / Banner
Bilder werden sehr selten für SEO-Zwecke misshandelt. So kann ein verlinktes Bild ein besonders deutliches Zeichen für die „Natürlichkeit“ eines Backlinks sein.

7. Ein natürlicher kommt selten allein
Enthält der Artikel einen Link zu einer einzigen Website, ist der häufig künstlich oder gekauft. Sobald die Artikel Links zu anderen thematischen Ressourcen aufweist, sieht das Ganze bereits natürlicher aus.

8. Der Titel und Content der Seite mit dem Backlink sind mit dem Titel und Content der zu verlinkenden Seite identisch oder gleich
Thematische Ähnlichkeit von Geber und Nehmer Seiten können ein Signal für die Natürlichkeit des Backlinks sein.

9. Die Seite mit dem Link (Geber) wird selbst verlinkt (natürlich nicht reziprok)
Gekaufte Artikel mit Links sind oft nicht interessant, der Wert der von solchen Seiten ausgehenden Links ist gering. Sobald der gekaufte (oder natürliche) Artikel selbst verlinkt wird, könnte es auf interessante Inhalte hindeuten und somit den Wert des darin vorkommenden Backlinks steigern.

10. Die Geber-Website unterliegt strengen Qualitätsregeln und verlinkt ausschließlich auf gute (und themenrelevante) Websites
Sogar ein sehr guter Backlink von einer Spammy-Website wird unnatürlich aussehen.

Die oben genannten 10 Punkte sind nur eine Auflistung der wichtigsten Merkmale von Links und einem natürliche Linkaufbau. Sollten viele der Punkte in Ihrer SEO Strategie nicht vorkommen, gilt es den Linkaufbau grundlegend zu überdenken.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar