Am 25. Mai 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. Wir sichern Ihre Website ab.

Speed-Update: Google berücksichtigt die Ladegeschwindigkeit von Seiten im mobilen Ranking

Veröffentlicht in: Suchmaschinenoptimierung, am: 23 Januar 2018 | No Comments |

Google stellte einen neuen Ranking-Algorithmus vor, der speziell für die mobile Suche entwickelt wurde – Speed-Update. Das Update wird voraussichtlich im Juli 2018 an den Start gehen. Nach der Einführung dieses Updates wird die Geschwindigkeit, mit der mobile Seiten geladen werden, zu einem Rankingfaktor bei der mobilen Suche.

Google Speed-Update

Google Speed-Update

 

Langsame Websites betroffen

Aus Google-Kreisen wurde zugesichert, dass das Speed Update nur einen kleinen Prozentsatz der Suchanfragen betrifft und nur die Seiten, die deutlich langsamer geladen werden als alle anderen. Um die Geschwindigkeit beim Laden von Seiten zu überprüfen und zu optimieren, empfiehlt Google die Verwendung des aktualisierten PageSpeed Insights-Tools, aber auch Tools wie beispielsweise „LightHouse“.

„Das Speed Update wirkt sich nur auf die Seiten aus, die zu den langsamsten zählen was dadurch im negativen User Experience mündet. Das Speed Update wendet den gleichen Standard für alle Seiten an, unabhängig von der Technologie, auf der sie basieren. Die Suchabsicht bleibt jedoch nach wie vor ein sehr starkes Signal, so dass langsame Seiten immer noch hoch eingestuft werden können, wenn sie hervorragende und relevante Inhalte enthalten“, erklärt Google.

Es sollte beachtet werden, dass das PageSpeed Insights-Tool einige Einschränkungen aufweist: Trotz der Tatsache, dass es Daten aus dem Chrome verwendet, verfügt es nicht über ausreichende Informationen zur zuverlässigen Auswertung insbesondere kleiner Websites, sodass ein Teil des Berichts zur Geschwindigkeit dieser Websites nicht verfügbar ist.

Lesenswert: Das mit den Browsern wussten wir bereits 2014!

Im April 2016 erklärte John Müller, dass die Download-Geschwindigkeit das Ranking nur beeinflusst, wenn sie sehr niedrig ist.
Im Juni 2016 sagte der Ingenieur und Analyst der Google-Abteilung für Suchqualität, Gary Illyes, dass Google die Geschwindigkeit des Ladens von mobilen Seiten in den Algorithmus von mobile-friendly einbeziehen wird. Es wurde angenommen, dass dies in den kommenden Monaten geschehen würde, aber das passierte nie.

Wir optimieren erfolgreich die Ladegeschwindigkeit für Ihre WordPress-Website

Speed

Speed. (c) Bildquelle: flickr / Björn / CC BY 2.0

 

Google Speed Update FAQ

Nach der Ankündigung von Speed Update hat die Redaktion von Search Engine Land ein paar Fragen zu den Neuerungen dieses Updates an Google gestellt und FAQ erstellt, die grundlegende Fragen beantwortet.

Fragen und Antworten zum Speed-Update von offizieller Google-Seite:

– Werden Sie weiterhin die Desktop-Ladegeschwindigkeit für den Desktop-Index verwenden?
– Ja, hier wird sich nichts ändern.

– Wird nach dem Start des Mobile-First-Index im Desktop-Ranking die Ladegeschwindigkeit mobiler und nicht Desktop-Seiten berücksichtigt?
– Nein, diese Änderung gilt nur für mobile Suchergebnisse. Wir haben jedoch bereits erwähnt, dass wir für alle unsere Kunden ein großartiges User Experience anstreben, unabhängig davon über welches Endgerät sie Google nutzen.

– Was ist mit Websites, die im Bericht „PageSpeed Insights“ das Ergebnis „Unavailable“ erhalten? Wie sollten sie sich auf diese Veränderung vorbereiten?
– Websitebetreiber werden dazu angeregt, darüber nachzudenken, wie sich die Seitenleistung auf die Benutzerinteraktionserfahrung auswirkt und die UX-Metriken zu berücksichtigen. Wir ermutigen Entwickler, alle Werkzeuge zu verwenden, die für sie nützlich sein können. PageSpeed Insights verwendet Daten aus dem Chrome Experience-Bericht. Für Websites, die darauf nicht zurückgreifen, empfehlen wir die Verwendung von Lighthouse zur Auswertung.

– In welchem Umfang wird sich dieses Update auswirken?
– Das Update wirkt sich auf einen kleinen Prozentsatz der Anfragen aus.

– Werden Ranking und somit Besucherzahlen bei betroffen Sites deutlich zurückgehen?
– Die Ladegeschwindigkeit ist nur eines der vielen Signale, die wir zum Ranking von Seiten verwenden. Denken Sie daran, dass die Suchabsicht ein sehr starkes Signal bleibt. Daher können langsame Seiten immer noch hoch eingestuft werden, wenn sie einen hervorragenden und relevanten Inhalt enthalten.

– Planen Sie, Benachrichtigungen zu diesem Thema in der Google Search Console zu starten oder handelt es sich um einen vollständig algorithmischen Filter?
– Dies ist ein vollständig algorithmischer Filter. Ein Tool, das anzeigen würde, dass die Seite von diesem Ranking-Faktor betroffen war, existiert nicht.

– Speed Update verwendet dieselben Daten wie das PageSpeed Insights-Tool? Daten aus dem Chrome User Experience-Bericht?
– Das Hinzufügen dieses Signals soll die Benutzerinteraktion mit der Suche verbessern. Obwohl wir nicht genau sagen werden, welche Signale dafür verwendet werden, bieten wir Entwicklern, sich auf die Verbesserung der Websites hin zu arbeiten, breit zu denken und zu analysieren, wie die Seitenleistung die Benutzererfahrung beeinflussen kann, sowie unterschiedliche UX-Indikatoren dabei zu berücksichtigen.

– Was passiert, wenn die Website AMP-Seiten enthält, die kanonischen URLs jedoch sehr langsam sind?
– Alle Seiten werden mit dem gleichen Standard behandelt, unabhängig von der Technologie, auf der sie basieren. Der Zweck des Updates besteht darin, die Nutzererfahrung bei der Suche zu verbessern. In diesem Fall wird die Ladegeschwindigkeit der Seite berücksichtigt, die Nutzer bei der Suche sehen. Wenn die AMP-Seite langsam ist, kann sie auch in den Suchergebnissen niedriger eingestuft werden.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar