Erfolgsabhängige SEO Bezahlung. Backlinkaufbau Pakete. Preisbildung für SEO. Preisspiegel SEO. Suchmaschinenoptimierung kostenlos - Seite 3

Veröffentlicht in: Suchmaschinenoptimierung, am: 2 August 2009 | 16 Comments |
Ein SEO Taschenrechner

Ein SEO Taschenrechner

 

3. Ausschließlich nach Platzierung bei Google bezahlen

Eine Platzierung in der TopTen wird zum vollen Satz verrechnet, eine Platzierung von 11-20 zu 50%. Eine Platzierung ab 20 ist kostenlos. Keine Grundgebühren.

Es war ein guter Ansatz, funktioniert mittlerweile leider nicht mehr.
Viele Kunden wollen dann keine TopTen. Was passiert mit den Suchbegriffen, die nicht vereinbart wurden? Warum sollten SEO-Maßnahmen für ein Kundenprojekt kostenlos erfolgen und warum trägt SEO das volle Risiko? Es gibt Mix-Vergütungsmodelle, die angewendet werden können, aber auch nicht inmmer.

Fazit: Könnte vielleicht in schwach umkämpften Branchen funktionieren. Für Großkunden, hart umkämpfte Suchbegriffe und Bereiche auf jeden Fall ungeeignet. Suchmaschinenoptimierung entwickelt sich immer weiter, mit mehreren Strategien von gestern lässt es sich nicht weiter bringen.

4. Backlinkaufbau Pakete ab 199€. Eintrag in die Webverzeichnisse. Ab 99€

Kosten: Basis Paket (100 Links) €80, Standard Paket(200 Links) €150, Profi Paket(400 Links)€250 etc.

Vorsicht! Sehr riskant! Wenn man nicht viel Ahnung vom Backlinkaufbau und Backlinkaufbau Strategien hat, ist es auch meistens schädlich den Backlinkaufbau blind zu outsourcen. Faule SEO’s greifen gerne drauf, es ist jedoch sogar für erfahrene SEO’s mit Vorsicht zu genießen. Wirklich Erfahrene machen das einfach nicht.

5. Linkmiete

Wenn eine SEO-Agentur Ihnen den schnellen und unübersichtlichen Backlinkaufbau und dadurch gute Positionen bei Google & Co. verspricht, sollten Sie eins verstehen – in dem Moment in dem Sie aufgehört haben zu bezahlen, sind Sie weg vom Fenster, und zwar – seotechnisch gesehen – auf die unschönste Art und Weise. Man greift auf eigene Backlinkpools zurück, danach entfernt man die Backlinks mit wenigen Mausklicks. Pech gehabt.

6. Kombination verschiedener Pakete

Man kombiniert Grundpreis (erfolgsunabhängig) und erreichte Erfolge (erfolgsabhängig). Kosten: €300 bis €1500 als Grundpreis und €50 bis €150 pro Keyword in der Google TopTen.

Ist eigentlich nichts anderes als ein Mix-Modell

Dabei hängt vieles davon ab, für welche Keywords aus welchem Bereich optimiert werden soll. Es gibt nicht umkämpfte Keywords und die, die stark umkämpft sind. Die Kosten steigen für Suchmaschinenoptimierung in Abhängigkeit davon, je stärker umkämpft das erwünschte Keyword (Branche) ist.

Man sollte aber anmerken, dass dieses Modell auch Fragen aufwirft, die in einem SEO-Vertrag auf jeden Fall festzulegen sind. Wird ein Grundpreis einmalig oder monatlich bezahlt? Was kostet ein „erfolgreich optimiertes“ Keyword? Wie lange muss das Keyword in der TopTen bleiben?

Was passiert wenn dieses Keywort 1,5 Monate später nicht mehr in der TopTen zu finden ist? Macht man sich von einer SEO-Agentur nicht zu abhängig? Ein Mix-Modell ist aber auf jeden Fall ein sinnvolles und durchaus gerechtes Abrechnungsmodell für die SEO-Leistungen. Aber mit vielen „aber“.

Lesen Sie weiter>>

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

16 Kommentare zum Beitrag : Noch einmal zur Preisbildung für SEO. Preisspiegel SEO. Suchmaschinenoptimierung kostenlos

  1. Danny sagt:

    Hallo,

    ich habe mir den Artikel komplett durchgelesen und finde ihn sehr gut gelungen!
    Der Aritkel zeigt deutlich auf, dass Suchmaschinenoptimierung nicht „mal eben so“ zu machen ist, und dass Suchmaschinenoptimierung meist kein billiges Unterfangen ist.
    Vielen Dank für den Artikel!

  2. Hallo Danny,
    vielen herzlichen Dank für das positive Feedback!

    Das war der Grundgedanke des Artikels – SEO eist kein billiges Unterfangen. Die großen Firmen haben es bereits kapiert 😉
    Die kleinen und mittleren aber häufig noch nicht. Man investiert irgendwie gerne in „IT-Beratung“ und „Datenbankpflege“, für die Suchmaschinenoptimierung ist noch meistens kein Budget vorhanden. Noch keins…

  3. Uwe sagt:

    Sehr interessanter Artikel, ich hab Ihn auch komplett durchgelesen. Es sind genau die Punkte, ob ich als Seo Agentur nicht nur eigene Projekte bediene oder eben auch für Kunden arbeiten sollte. Ich bin mir da noch nicht im klaren. Ich bin glaube zu erhlich. Die meisten Agenturen zocken doch nur ab.

  4. Stefan von SEO Diesel sagt:

    Hallo und ein großes Dankeschön für teilweise deutlichen Worte zum Thema kostenlose Suchmaschinenoptimierung. Ich halte den Artikel für sehr gelungen, da er wirklich klar stellt, wie umfangreich, aufwendig und tiefgründig eine gute SEO wirklich ist, und nicht mal eben kostenlos nebenbei erledigt werden kann.
    Ehrliche und gute Arbeit muss auch ihren Preis haben!
    Ich habe dieses All4Low-Prinzip im Internet echt satt!

    LG und weiter so
    Stefan

  5. Vielen Dank für euer Lob! Es freut uns aber sehr, dass der Artikel einen großen Anklang gefunden hat. Was „Suchmaschinenoptimierung kostenlos“ angeht – schade, dass Google, wie erwähnt, dies geradezu „empfiehlt“…

    Wir bekommen immer wieder Anfragen, in denen man Suchmaschinenoptimierung als sekundäre Dienstleistung bezeichnet: „.. wir hätten gerne eine schöne Website, und dass sie noch bei den Suchmaschinen gut gefunden wird..“
    Es bedarf immer wieder Aufklärungsarbeit klar zu machen, dass Suchmaschinenoptimierung und seotechnische Aspekte des Webdesigns wenigstens genau so wichtig sind wie die Webseitenerstellung selbst.

    Aber das ändert sich in den nächsten Jahren garantiert.

  6. sagt:

    Wo bleibt der Inhalt, die Aussage. Braucht man für soviel Luft etwa fünf Seiten?

  7. Lieber Nö, von welchem Inhalt redest Du denn?

    Es wurde ein Versuch unternommen, die Preise sowie auch verschiedene Vergütungsmodelle auf dem SEO-Markt zu analysieren und zu strukturieren.

    Wir haben die Stellung zur kostenlosen Suchmaschinenoptimierung sowie auch zu jeder der vorgestellten Strategien genommen.

    Eine Aussage bastelt jeder für sich selbst zusammen, und diskutiert gerne mit uns 😉

  8. goldberg (spam) sagt:

    Wir bekommen immer wieder Anfragen, in denen man Suchmaschinenoptimierung als sekundäre Dienstleistung bezeichnet: “.. wir hätten gerne eine schöne Website, und dass sie Suchmaschinenoptimierung noch bei den Suchmaschinen gut gefunden wird..”
    Es bedarf immer wieder Aufklärungsarbeit klar zu machen, dass Suchmaschinenoptimierung und seotechnische Aspekte des Webdesigns wenigstens genau so wichtig sind wie die Webseitenerstellung selbst.

Deine Meinung ist gefragt! Hinterlasse einen Kommentar!

Name*
Email*

Kommentar