Am 25. Mai 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. Wir sichern Ihre Website ab.

4.9 Marketing- und SEO-Budget. Diplomarbeit SEO Strategien

Veröffentlicht in: Suchmaschinenoptimierung, am: 15 Februar 2013 | No Comments |

Es existieren keine pauschalen SEO-Budgets. Ein für die Suchmaschinenoptimierung ist stark von den bereits besprochenen Faktoren wie die und abhängig. Dazu kommen selbstverständlich Faktoren wie Unternehmensgröße, Risikobereitschaft, Marktbedingungen etc.

SEO-Budget und Kosten pro Neukunde

SEO-Budget und Kosten pro Neukunde

 

„Diplomarbeit SEO Strategien“ Inhaltsverzeichnis

SEO-Budget und Kosten pro Neukunde

Häufig ist das SEO-Budget von dem Marketingbudget abhängig – in bestimmten Branchen, wie der Branche, Finanzbranche oder Strom sind außerdem genaue Kosten pro Neukunde bekannt – ein den man bereit ist für einen neuen Kunden, oder einen Vertrag auszugeben. Im einen Fall sind 10 Euro schon zu viel, im anderen Fall ist man schon bereit 150 Euro für einen Neukunden ausgeben.

Zum Beispiel betrugen Kosten pro Neukunde bei E-Plus im Jahr 2006 durchschnittlich 83 Euro, was „…52 Prozent unter dem Vorjahreswert und deutlich unter dem Branchendurchschnitt war“121.

So lässt es sich mehr oder weniger planen, wie viel man bereit ist in die zu investieren, wenn dadurch zum Beispiel 10% mehr „unbezahlte“ Besucher durch organische Google auf die Website geleitet werden und davon 0.1% einen Neuvertrag schließt.

*Kosten pro Neukunde ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die eine Aussage darüber trifft, wie viel Geld ein Unternehmen ausgeben muss um einen neuen Kunden zu gewinnen. Errechnet wir diese Kennzahl indem alle Kosten, die für Marketingmaßnahmen ausgegeben werden, durch die Anzahl von Neukunden geteilt werden.

SEO- und Budget

In einer bekannten SEO Studie aus dem Jahr 2008, durchgeführt von seo|maxx GmbH auf der Online Messe in Düsseldorf, haben ca. 240 Unternehmen die Frage nach dem SEO-Budget folgendermaßen beantwortet:

SEO Ausgaben 2008

Abb. 21. SEO-Budget monatlich. Quelle: http://www.seomaxx.com/seomaxx-studie2008.pdf

 

Es folgt eine statistische Verteilung des Online Marketing Budgets im Jahr 2011, die das Verhältnis zwischen Online Marketing Ausgaben und Ausgaben für SEO deutlich macht.

Online-Marketing Budgets Verteilung


Abb. 22. Marketing Monitor 2011. Erhebung durch EHI Retail Institute. Erhebungszeitraum: 2011 Quelle: http://www.handelsdaten.de/statistik/daten/studie/208013/umfrage/verteilung-des-online-marketing-budgets-im-handel-im-jahr-2011-nach-einsatzbereichen/

 

Die SEO / SEM Ausgaben betrugen stolze 14%. Tendenz steigend. Ansonsten muss man sagen, dass der SEO Markt sehr bunt ist, mit gewaltigen Unterschieden was die Preise für SEO angeht. Mit absolut verschiedenen Vergütungsmodellen, Angefangen mit „SEO kostenlos“, bis zu mehreren Zehntausenden Euro monatlich 122.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar