2.3.4 Baidu und Yandex. Lokale Suchmaschinen aus China und Russland. Diplomarbeit SEO Strategien.

Veröffentlicht in: Suchmaschinenoptimierung, am: 26 November 2012 | No Comments |

und sind zwei erwähnenswerte lokale Suchmaschinen – zwei, aber zwei sehr große Nischenanbieter für jeweils und .

Sowohl Baidu als auch Yandex können, aus den nicht direkt auf das Suchmaschinen Kerngeschäft zurück zu führenden Gründen, auf ihrem Gebiet mit konkurrieren.

In Russland sind es der zu späte Markteintritt und die Komplexität der russischen Sprache34, in China grundsätzlich politisch-rechtliche Rahmenbedingungen.35

„Diplomarbeit SEO Strategien“ Inhaltsverzeichnis

Baidu

Baidu

Baidu, die chinesische Suchmaschine Nummer 1

 

Baidu36 ist eine chinesische börsennotierte Suchmaschine mit einem Suchmaschinen Marktanteil auf dem chinesischen Markt von 63% im Jahr 201037, 75% im Jahr 201138 und einem unbekannten, monopolähnlichen Marktanteil nach dem „Googles-fast-Rückzug“ aus China.

Zensurstreit zwischen Google und der chinesischen Regierung

Im sogenannten Zensurstreit zwischen Google und der chinesischen Regierung ging es darum, dass China von allen westlichen Unternehmen und Online Diensten verlangte, dass sie zum Beispiel Informationen über blutige Niederschlagung der Proteste vom 1989 oder Informationen über Tibet filtern, überhaupt keine Informationen oder die durch den Staat bereitgestellte Informationen anzeigen39.

Chinesische Regierung hat ihren Standpunkt klar gemacht – Google muss mit Konsequenzen rechnen wenn nicht auf die verzichtet wird.
In China herrscht eine strenge Internetzensur. Auf viele ausländische Seiten wie Facebook, Youtube, Google oder Twitter können chinesische Internetnutzer grundsätzlich nicht zugreifen. Über eine Aufgabe der Zensur-Regel wird in China mit ausländischen Unternehmen nicht verhandelt.
Google überdachte seine Haltung zu der verordneten Zensur nach dem Hackerangriff auf Gmail Mitte 201140.

In den USA wurde vermutet, dass die chinesische Regierung hinter den Attacken stecken könnte. Unter anderem hatten die Hacker versucht, die E-Mail-Konten von Regime- und Regierungsgegnern zu knacken. Der Angriff wurde scheinbar aus Jinan durchgeführt, wo China ein Zentrum für Cyber-Spionage betreibt.

Google verkündete daraufhin, Chinas staatlich vorgeschriebene Zensierung seiner nicht länger hinnehmen zu wollen und ab jetzt zensierfreie für alle chinesischen Nutzer anzubieten.

Google leitete die Suchanfragen aus China41 direkt auf seine Seite in Hongkong42 um, wo die Treffer nicht zensiert werden müssen. Die Behörden blockierten den Zugang zu google.cn umgehend.

Der Streit hatte diplomatische Beziehungen zwischen beiden Ländern belastet. Ein Sprecher von verkündete, dass die amerikanische Seite enttäuscht darüber ist, dass Google und die chinesische Regierung keine Einigung erzielen konnten, die es Google ermöglicht hätte, seine Suchdienste auf Google.cn weiterhin anzubieten43.

Die Aktion sorgte auch für einen Streit in der Google-Spitze. Die Gründer Sergey Brin und Larry Page mussten sich mit dem harten, unzensierten Kurs gegen den damaligen Konzernchef Eric Schmidt durchsetzen44.

Ende 2011 ist bekannt geworden, dass Google, trotz des Konflikts um die Informationszensur, die Lizenz als Internetdienstleister um ein Jahr verlängert bekommt. Allerdings nutzen nur wenige Chinesen Google, sowohl wegen der strengen Auflagen als auch einfach aus Angst45.

Google hat es in China nicht leicht, zum Beispiel blockiert China seit April 2012 Google Drive, ein Speicher Angebot von Google46. Will Google den chinesischen Nutzern den Zugang zum Market erlauben – geht es natürlich nur gegen Zensurzusagen47.

Google in China und Hongkong

Die direkte Umleitung von google.cn auf google.com.hk in Hongkong gibt es nicht mehr, aber die momentan angebotene Lösung leitet indirekt um, indem man auf ein Bild klicken muss und trotzdem auf der Seite in Hongkong landet. Google will nicht aus dem lukrativsten Markt der Welt – dem chinesischen Markt komplett aussteigen.

Google in China. Weitere Entwicklung

China knackte 2011 die Marke von 500 Millionen Internetnutzern48. Das sind eine halbe Milliarde Menschen, die Google in sein Daten- und Werbenetzwerk ganz gerne integrieren würde. Diese Zahl wächst außerdem ständig weiter.

Google ist zu einem Nischenanbieter auf dem chinesischen Suchmaschinenmarkt geworden. Zu einem Nischenanbieter, dem die Internetzensur nicht passt, der aber nicht aufgeben wird. Der Kampf für den größten und attraktivsten Internetmarkt der Welt geht weiter.

Yandex

Yandex

Yandex, die bekannteste russische Suchmaschine

 

Yandex49 ist die bekannteste russische und zweitgrößte nicht englische Suchmaschine. Mit einem Marktanteil von 64 Prozent im Jahr 201050, 63 Prozent 201151 und ca 60 Prozent 201252 liegt Yandex die letzten 15 Jahre klar vor Google, das durchschnittlich auf „nur“ 20 Prozent in Russland kommt.

Außerdem liefert Yandex, anders als andere , Suchergebnisse für weitere russischsprachige Länder53 wie der Ukraine, Kasachstan, Weißrussland und seit September 2011 auch noch für die Türkei54. Seit Ende 2011 gibt es auch eine Möglichkeit, nicht wie gewohnt auf yandex.ru sondern auf yandex.com auf Deutsch und Englisch zu suchen, wobei Yandex erstaunlich gute Ergebnisse liefert.

Die oberste Priorität, laut Yandex Geschäftsführung, gilt aber der Verteidigung des Heimatmarktes55.

Seit Mai 2011 ist Yandex börsennotiert56, Russlands Nummer Eins erlöste bei der Aktienplatzierung in den USA 1,3 Milliarden Dollar.

Yandex Entstehung

Yandex entstand 1993 aus einer bereits 1990 gegründeten Forschungsabteilung eines russischen IT-Händlers. Seit 1997 ist Yandex offiziell online, seit 2000 ist es ein komplett eigenständiges Unternehmen mit Hauptsitz in Moskau57.

Es lässt sich spekulieren, warum Yandex – im Gegensatz zu den vielen Versuchen in anderen europäischen Ländern – auf dem Heimmarkt so erfolgreich wurde und immer so erfolgreich agieren konnte.

Überlegt man sich, dass Russland, im Gegensatz zu China, keine besonderen Hürden an Google stellt und Googles Entwicklung auf dem russischen Markt nicht absichtlich verlangsamt, versteht man, dass Yandex in den letzten 15 Jahren eine hervorragende Leistung gebracht hat.

Und das ist an sich schon bemerkenswert, wenn man berücksichtigt wie wenige Staaten auf der Welt es gibt, in denen Google nicht die Suche im Internet dominiert.

Yandex Vorsprung

Yandex verdankt seinen Vorsprung der Komplexität der russischen Sprache – bereits 1997 konnte Yandex sehr gut Russisch58 – und den talentierten russischen Entwicklern, die bis ca. 2010 mit Diensten und Services immer vor Google waren.

Yandex ist ein Jahr älter als Google. „Yandex “ stellt Yandex seinen Nutzern schon seit 2004 zur Verfügung, Google kam erst ein Jahr später mit einem vergleichbaren Angebot. Yandex News kamen im Jahr 2000, auch zwei Jahre früher als Googles Angebot.

Ein Wettbewerb ist ein großer Vorteil für Russland. Der Wettbewerb bedeutet eine höhere Qualität und exaktere Suchergebnisse.
Yandex blickt mit Optimismus in die Zukunft und ist ein lebendiges Beispiel dafür, dass eine Suchmaschine dem Google doch Paroli bieten kann.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar