Mietspiegel extrem. Wie die Mieten in Moskau unbezahlbar werden

Veröffentlicht in: Politik und Geschehnisse Russland, am: 26 März 2013 | 2 Comments |

Es gibt ja schon teure Städte hierzulande, in denen Wohnungen zur Miete einen Großteil des Einkommens verschlingen können. Dass München ist teurer ist als Berlin, hat sich herumgesprochen. Für den Preis einer 3- Zimmer-Wohnung in Ostberlin, bekommt man vielleicht nach langem Suchen und mit viel Glück ein 1-Zimmer Apartment in München.

Ist man aber zwingend auf eine Mietwohnung in einer teuren Stadt wie Moskau angewiesen, gibt es nur eines, entweder man zieht in die Vorstadt, das Moskauer Umland oder reduziert seinen Wohntraum auf bescheidenere Quadratmeter.

Moskau

Moskau

 

Moskau ist extrem

Bescheidenere Wohnungen sind 1-Zimmer-Wohnungen, in denen dann auch schon mal zwei volle Verdiener nebst Familie leben. Moskau ist extrem, der Mietspiegel ist es auch.

Das Moskauer 1-Zimmer Beispiel:

Die „billigste“ 1-Zimmer-Wohnung befindet sich im nord-östlichen Moskau, die durchschnittlich dort €600 Monatsmiete kostet. In Moskaus Zentrum kostet diese bescheidene Mietwohnung bis zu €770 Monatsmiete.

Laut einer repräsentativen Studie, die im Monat Januar von Miel-Arenda erhoben wurde, ist die Nachfrage nach Mietwohnungen in Moskau gegenüber dem Vormonat Dezember um 28,6 Prozent gestiegen. Derzeit ist der Markt von Mietwohnungen in Moskau ein absoluter Verkäufermarkt. Die Nachfrage nach Mietwohnungen kann nicht befriedigt werden, da sie das Angebot um das 1,47-fache übersteigt.

Moskau ist nicht gleich Moskau

Die unterschiedlichen Wohnlagen innerhalb der Stadt:

Nach Angaben des Unternehmens Miel-Arenda, betrug die Nachfrage im Januar 2013 nach Mietwohnungen in der Preislage zwischen 30.000 bis 90.000 Rubel alleine schon 65,35 Prozent. Obwohl das Angebot an Mietwohnungen in dieser Preisklasse am größten ist, herrscht auch hier eine Nachfrage vor, die das Angebot um das 1,32-fache übersteigt.

Die zweithöchste Nachfrage / Angebot besteht bei Wohnungen, die preislich zwischen 22.500 bis 30.000 Rubel liegen. Hierauf entfallen 28,56 Prozent aller Nachfragen.

Die mit 0,38 Prozent geringste Nachfrage/Angebot gab es bei Luxus-Mietwohnungen, bei denen die Monatsmiete satte 6000€ beträgt.

In der sogenannten Economy-Klasse, im süd-östlichen Moskauer Bezirk gab es ein Angebot von 16,16 Prozent der gesamten Mietwohnungen Moskaus. Im östlichen Teil Moskaus betrug das Angebot an Mietwohnungen nur 14,15 Prozent.

Das geringste Angebot an Mietwohnungen in der Economy-Klasse mit 5,64 Prozent gab es im nord-westlichen Moskau.

Preise für Mietwohnungen in Moskauer Bezirken in Rubel. Stand: Februar 2013. Wechselkurs: 1€ = ca. 40 Rubel

Moskauer Bezirk

1 Zi.

2 Zi.

3 Zi.

ab 4 Zi.

Nord-West

min

30.000

35.000

43.000

80.000

max

55.000

120.000

120.000

150.000

Süd

min

26.000

35.000

45.000

52.000

max

77.000

200.000

200.000

495.000

Süd-Ost

min

23.000

25.000

45.000

80.000

max

50.000

85.000

150.000

140.000

West

min

30.000

35.000

45.000

75.000

max

150.000

322.000

400.000

550.000

Zentrum

min

30.000

40.000

60.000

70.000

max

100.000

210.000

450.000

696.000

Ost

min

26.000

30.000

40.000

55.000

max

70.000

155.000

150.000

205.000

Süd-West

min

28.000

38.000

40.000

65.000

max

55.000

275.000

240.000

180.000

Süd

min

28.000

35.000

40.000

60.000

max

55.000

75.000

180.000

280.000

Süd-Ost

min

25.000

30.000

40.000

55.000

max

50.000

80.000

150.000

260.000

Die stellvertretende Geschäftsführerin Maria Zhukova von MIEL-Rent prognostiziert deshalb trotz blühender Bauwirtschaft auch schon eine weitere Verschärfung des Marktes bei Mietwohnungen und Immobilien in Moskau. Nicht zuletzt, weil man in Moskau fast ausschließlich im Premium-Segment baut.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar