WebMoney bekommt europäische FCA-Lizenz

Veröffentlicht in: Online Handel und E-Commerce, am: 7 Januar 2016 | No Comments |

Das eigentlich russische Zahlungssystem WebMoney Europa, mit seiner Firmenzentrale in Cambridge, darf jetzt so genanntes E-Geld im Europäischen Wirtschaftsraum ausgeben. Diesen wichtigen Schritt für das Unternehmen besiegelte die britische Finanzregulierungsbehörde.

WebMoney

WebMoney

 

Europäische Zulassung

Die begehrte FCA-Lizenz (Finanz Conduct Authority), die WebMoney Europe Ltd. erhalten hat, stellt für das Zahlungssystem den Status des E-Geld Emittenten in allen Ländern fest, die dem Europäischen Wirtschaftsraum angehören. Im Ergebnis bedeutet das für WebMoney, dass durch die Zulassung Transaktionen mit E-Geld in ganz Europa durchgeführt werden können.

Die letzten Monate standen ganz im Zeichen dieser neue Zulassung für WebMoney, die jetzt ihr europäisches Geschäft sichtbar erweitern können. Vor dem Hintergrund der immer weiter steigenden Anzahl von Onlineshops, die mit elektronischem Geld ihre Zahlungsgeschäfte abwickeln, war dieser Schritt dringend nötig.

Ein wichtiger Baustein für das Europa-Geschäft

Peter Darakhvelidze, der bei WebMoney für die Erweiterung neuer Geschäftsfelder in der Verantwortung steht, kommentierte:

„Die Erteilung der Lizenz durch die britische Finanzregulierungsbehörde sehen wir als einen wichtigen Baustein, um unsere europäischen Geschäfte weiterzuentwickeln. Wir erwarten dadurch eine merkliche Zunahme von Transaktionen.“

Derzeit ist WebMoney von mehr als 29 Millionen Kunden weltweit im Einsatz. Täglich registrieren sich etwa 10.000 neue Nutzer. Mehr als 100 Tausend Online-Shops weltweit akzeptieren WebMoney als Zahlungsmittel.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar