Medienmarkt in der Ukraine. StarLightMedia, UMH Group, UA Inter Media. Top Medienunternehmen und Medienmärkte im postsowjetischen Raum - Seite 3

Veröffentlicht in: Online Handel und E-Commerce, am: 21 Mai 2013 | 7 Comments |

So läuft es in der Ukraine

Das Gesamtvolumen des ukrainischen Medienmarktes, einschließlich Fernsehen, Printmedien, Außen- und Online , belief sich im Jahr 2011 auf 1,024 Milliarden US-Dollar. Dabei entfielen auf die TV- 486 Millionen US-Dollar, in den Printmedien 305 Millionen US-Dollar, für die Internetwerbung 74 Millionen US-Dollar und in der Radiowerbung 34 Millionen US-Dollar.

Der ukrainische Fernsehmarkt ist laut Experten unterschätzt und mehr oder weniger unterentwickelt. Das bedeutet in erster Linie, dass Werbeeinnahmen wachsen werden. Schuld daran ist unter Anderem die ständig wachsende Zahl der Free-TV-Kanäle und lediglich eine Nischenposition, die die Pay-TV-Kanäle in der Ukraine derzeit einnehmen.

Das hat eine sehr interessante, typisch ukrainische Ursache hinter sich. Die Situation ist alleine mit den nicht-wirtschaftlichen Gründen erklärbar. Die Besitzer rufen die ausschließlich für politische Zwecke ins Leben!

StarLightMedia

Unbestrittener Marktführer bei den ukrainischen Medienunternehmen ist „StarLightMedia“ des Milliardärs Wiktor Pintschuk (Schwiegersohn des zweiten Präsidenten der Ukraine Leonid Kutschma). Das Medienunternehmen umfasst sechs Fernsehkanäle: STB, ICTV, New Channel, M1, M2 und QTV. Weiterhin gehören zur Star Light Media verschiedene Printmagazine, wie „InvestGazeta“, „Fakty“ und „NMR“ und zahlreiche Radiosender, wie beispielsweise Russkoe Radio Ukraine, Hit FM, Kiss FM, Radio Rocks, Melody und Relax.

UMH Group

An zweiter Stelle liegt die Media Holding „UMH Group“, das einzig öffentliche im ukrainischen Medienmarkt. Die Erfolge von „UHM Group“ sind Radio und zu verdanken. Zu ihr gehören folgende Radiosender: Autoradio, Nashe Radio und Retro FM, zahlreiche Internetangebote, wie korrespondent.net, vgorode.ua und football.ua sowie auch i.ua und bigmir.net. Weiterhin unterhält die UMH Gruppe Tages- und Wochenpresse, wie Komsomolskaja Prawda, Korrespondent, Focus und Telenedelya.

UA Inter Media Group

Der drittgrößte Medienkonzern der Ukraine ist die „UA Inter Media Group“ mit ihren acht Kanälen: Inter, NTN, Enter Film, Pixel, K1, K2, Mega und MTV Ukraine. Aber für den Löwenanteil der Werbeeinnahmen sorgt „Inter“ – der beliebteste TV-Kanal des Landes.

Media Group Ukraine

Auf Platz vier liegt die „Media Group Ukraine“, die vom schwerreichen Geschäftsmann Rinat Achmetow (Donezker Clan, engster Verbündete des Präsidenten ) geleitet wird. Einer der ukrainischen Marktführer, hat Media Group Ukraine mit seinem wichtigen Kanal „Ukraine“ das strategische Ziel vor sich und zwar zu Nummer 1 in der Ukraine zu werden.

Die Gruppe besitzt den ersten ukrainischen spezialisierten, kostenpflichtigen Fußball Fernsehsender „Fußball“, sowie einen regionalen TV-Sender „Donbass“ (was soviel wie Donezker Region bedeutet)

Media Group Ukraine zeichnet sich außerdem durch hohe Investitionen und Entwicklung der modernen Medien aus. So macht der Video-Service oll.tv die Marke „Ukraine“ auch für ein jüngeres Publikum attraktiv. Die Grundlage für das Publishing-Geschäft der Holding ist die tägliche ukrainische Zeitung „Segodnya“ mit der Gesamtauflage von 120.000 Exemplaren pro Tag.

1+1 Media

Platz fünf belegt die Holding „1+1 Media“. Sie unterhält die Fernsehsender 1+1, 2+2, TET, Plus-Plus und Unian TV.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar