Paypal will jetzt auch in die Ukraine

Veröffentlicht in: Online Handel und E-Commerce, am: 12 Dezember 2013 | No Comments |

Nachdem PayPal eine Lizenz in Russland erhalten und den russischen Markt der Zahlungssysteme bereits gehörig auf den Kopf gestellt hat, gilt es nun für das US-amerikanische Unternehmen und eBay-Tochter auf dem sich sehr dynamisch entwickelnden ukrainischen Markt Fuß zu fassen.

Wie Corrado Tomassoni, PayPal’s Leiter für Europa, Mittleren Osten und Afrika selbst mitteilte, und es zuvor auch schon unbestätigte Gerüchte und erste Meldungen gab, ist es jetzt von offizieller Seite bestätigt: PayPal bereitet sich auf den Markteintritt in die Ukraine vor.

PayPal

PayPal

 

Ukraine ist die Nummer eins auf der PayPal’s Prioritätenliste für die GUS-Länder. Mit der Einführung von PayPal in der Ukraine will man nichts Geringeres als Marktführer werden. Nach dem Start in Russland im September 2013, traue man sich das zu.

UPDATE: Weitere Entwicklung in der Sache

Mehr zu den Themen Online Handel, Ukraine, Russland:
Der ukrainische Online-Handel erreicht die Marke von 2 Milliarden US-Dollar
Eckdaten für Online Handel in Russland und Ukraine
Russland – ein Land der großen Möglichkeiten für E-Commerce

Banklizenz für elektronische Zahlungen

„Jetzt müssen wie nur noch eine Banklizenz für die Bearbeitung von elektronischen Zahlungen erhalten, um unser operatives Geschäft auszubauen. Trotz der Tatsache, dass es in der Ukraine bereits gute Ansätze gibt auf der lokalen Ebene Zulassungen zu vereinfachen, ist eine Zulassung als Zahlungssystem immer noch mit zahlreichen Hürden versehen und nicht vergleichbar mit der Situation, die sich in den USA zeigt.

In den USA oder in Europa ist die Lizenzierung wesentlich einfacher, da reicht eine Lizenz für mehrere Länder aus. In den ehemaligen UdSSR-Republiken muss man pro Land Lizenzen jeweils einzeln beantragen“

– sagte Tomassoni.

PayPal Ukraine

PayPal Ukraine

 

PayPal in der Ukraine: nicht komplett vertreten

Noch ist PayPal in der Ukraine, laut Tomassoni „nicht komplett vertreten“. Das bedeutet, dass dass die ukrainischen PayPal Usere auf PayPal-Konten einzahlen, aber kein Geld abheben können. Eingezahlt wird mittels Prepaid Zahlungskarten. Die Zahlungen in ausländischen Online-Shops sind über PayPal möglich.

In der Ukraine gibt es nur zwei Zahlungssysteme, die von der Nationalbank anerkannt werden: – „Maxi“ von der Alfa-Bank und MoneXy von der Fidobank. Darüber hinaus gibt es 17 weitere Banken, die das Recht haben Operationen mit elektrischem Geld durchzuführen. Weder WebMoney noch Yandex Money haben in der Ukraine einen offiziellen Status.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar