Am 25. Mai 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. Wir sichern Ihre Website ab.

PayPal Russland. Geschichte, Gegenwart, Zukunft

Veröffentlicht in: Online Handel und E-Commerce, am: 27 November 2012 | 3 Comments |

Wie die Tageszeitung RBC berichtete, hat die russische Vertretung von PayPal kürzlich alle Unterlagen bei der Zentralbank eingereicht, um die Zulassung als Zahlungssystem für Russland zu erhalten. Das Verfahren für die letztendliche Zulassung kann jedoch bis zu sechs Monate dauern.

Online Zahlungssysteme Russland

Online Zahlungssysteme Russland

 

(Mehr) verkaufen in Russland?

Beratung und Umsetzung. Übersetzungen von russischen Muttersprachlern, SEO für russische Suchmaschinen, Werbung in Russland. Fragen Sie uns!

 

Oder schließen Sie dieses Fenster und lesen Sie den ganzen Artikel über E-Commerce in Russland.

PayPal stellt Antrag auf Zulassung in Russland

Ein Unternehmenssprecher von PayPal bestätigte ebenfalls, dass PayPal alle nötigen Unterlagen bei der Zentralbank eingereicht hat.

„Allerdings bedeutet dies nicht, dass wir als ausländisches Unternehmen sofort eine Zulassung erhalten werden und unser operatives Geschäft starten können. Als Organisation ohne Erwerbszweck kann dieses Prozedere bis zu einem halben Jahr dauern“

, so der Unternehmenssprecher von PayPal.

Der Vorsitzende der QIWI Gruppe Boris Kim behauptet, dass PayPal mit der Registrierung eine Reihe von Vorteilen auf dem russischen Markt erhalten könnte, verglichen mit der jetzigen Unternehmenssituation von PayPal weltweit.

„PayPal ist dann in der Lage, das elektronische Geld selbst zu emittieren und nicht nur die Kreditkartenzahlungen zu verarbeiten. Dies beschert PayPal zum Beispiel den erhöhten Betrag, den das Unternehmen direkt vom Kunden, und nicht von Kreditinstituten erhält“

, sagt Kim.

Der Pressedienst von Yandex.Money erlaubte sich die Anmerkung, dass PayPal in jenen Ländern Erfolge verzeichnet, wo das beliebte Internet-Auktionshaus eBay erfolgreich ist. Dazu zählt Russland noch nicht. Ob es je passieren wird, ist fraglich. Das einzige relevante Angebot von PayPal heute ist die Zahlung in ausländischen Online Shops.

„Aber auf der einen Seite ist es eine sehr kleine Nische, auf der anderen integrieren ausländische Anbieter bereits seit langem auch russische Zahlungssystemen“

, so Yandex.Money.

Seit März diesen Jahres ist bekannt, dass PayPal eine Kooperation mit der Russischen Post anstrebt, um flächendeckend den gesamten russischen Markt abzudecken. Es geht um die Möglichkeit der Ausgabe von Prepaid-Zahlungskarten von PayPal und dessen Vertrieb in den Postfilialen.

Offiziell bleiben diese Informationen unbestätigt und die Russische Post nahm, wegen Vertraulichkeitsvereinbarungen mit dem US-Unternehmen, keine offizielle Stellung.

PayPal zum Scheitern in Russland verurteilt?

Zahlungssysteme Russland

Übersicht der Zahlungssysteme in Russland (noch ohne Paypayl). Quelle: beznal. pro

 

Dass PayPal zum Scheitern in Russland verurteilt ist, zu diesem Schluss kommen russische Unternehmen, die derzeitigen Anbieter von elektronischem Geld / elektronischen Zahlungssystemen in Russland.

Auf einer Pressekonferenz der „Electronic Money 2011“ waren sich drei großen Anbieter auf dem Gebiet der elektronischen Zahlungssysteme, Yandex, WebMoney und QIWI, einer Meinung, was die geplante Einführung von PayPal in Russland betrifft.

PayPal wird nicht in der Lage sein, einen Partner zu finden
Boris Kim (QIWI) sagt, dass PayPal einen starken Partner in Russland brauchen wird, um erfolgreich zu sein, das sei gegenwärtig das größte Problem.

„Vor zwei oder drei Jahre war das noch möglich, bis ein flächendeckendes Netz von Terminals oder ähnlichem eingeführt wurde. Nun unterhalten alle Terminalbetreiber in Russland eigene Zahlungssysteme, die auch preislich bevorzugt werden“

, so Kim

„Derzeit bestehe kein Interesse seitens eines der Mobilfunk Betreiber mit PayPal zusammen zu arbeiten. Die Mobilfunkbetreiber sehen auch keine Veranlassung dazu eine solche Kooperation mit einen Zahlungssystem wie PayPal zu realisieren. Die sind selbst vollwertige Marktteilnehmer. Eine solche Kooperationsabsicht hat es seitens von PayPal vorhin nie gegeben“

, teilte Kim mit.

PayPal wird nicht in der Lage sein, neue Kunden zu gewinnen
Mehr als 90 Prozent der PayPal Kunden seien Nutzer des Onlineauktionshauses eBay, sagte die Generaldirektorin von Yandex.Money Evgenya Zavalishina.

„In der Vergangenheit von PayPal gibt es keine erfolgreiche Markteinführung des Zahlungssystems ohne eBay oder in Ländern in denen eBay nicht populär ist. Das bedeutet konkret, dass die ausländischen Geschäfte ohne ebBy schwierig seien“

, so die Generaldirektorin von Yandex.Money.

PayPal hat keinen Wettbewerbsvorteil
Boris Kim von von QIWI sieht nicht, dass PayPal gegenüber anderen Mitbewerbern einen Wettbewerbsvorteil hätte. Davon könne keine Rede sein. In der Vergangenheit hätten russische Kunden über WebMoney, Yandeks.Money und QIWI Zahlungen auch in das Ausland vorgenommen.

Immer beliebter werden die Online Shops aus China in Russland, die wiederum eine starke Konkurrenz für eBay darstellen.

„Warum eigentlich chinesische Waren auf eBay kaufen, wenn es direkt über die Online Shops von Alibaba oder Taobao bezogen werden kann“

, so der Entwicklungschef Peter Darakhvelidze von WebMoney.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar