Lamoda: größte Investition in der russischen E-Commerce-Geschichte

Veröffentlicht in: Online Handel und E-Commerce, am: 16 Juni 2013 | No Comments |

Das Berliner Unternehmen Rocket Internet, was u.A. bereits erfolgreiche Onlineshops wie Zalando betreibt, startet mit einem neuen russischen Shop „Lamoda“. Rocket Internet konnte für „Lamoda“ einen Investor gewinnen, der mit einer Investition von 130 Millionen US-Dollar ins Unternehmen einsteigt und eine Beteiligung erhält.

Lamoda Russland. Logo

Lamoda Russland. Logo. Quelle: pickpoint .ru

 

Das stellt die bisher größte Investition in den russischen E-Commerce Bereich dar. Mit dieser Kapitalspritze plant „Lamoda“ groß in den florierenden Markt für Onlineshops im Modebereich einzusteigen.

„Wir sind im Stande unseren Kunden eine gute Kombination aus zum einen guten Service, zum anderen einer einzigartigen Auswahl an lokalen und internationalen Marken zu bieten“

, sagte Lamoda-CEO Niels Tonsen. Nach Angaben des Unternehmens gehen die Schätzungen von einem Kundenstamm bereits jetzt von 1 Millionen aus.

Mode, Kleidung und Schuhe. Auch in Russland

Vor Kurzem berichteten wir über beeindruckende Wachstumsraten von E-Commerce in Russland Besonders stark entwickeln sich Bereiche Kleidung und Schuhe. Genau darauf setzt Lamode verstärkt. Auch in Deutschland belegten diese zwei Produktgruppen Plätze eins und sechs.

Andere Start-Ups in neuen Märkten konnten ähnliche Investitionen verzeichnen. Tengelmann investierte im Februar 2013 rund 20 Millionen Euro in das Onlinegeschäft in Lateinamerika.

Übrigens kommen neben der ganzen Euphorie um die neuen Startups, Länder und Branchen auch ernüchternde Berichte. Zum Beispiel erschien im Manager Magazin (Heft 5/2013) ein Beitrag „Ansichten eines Klons. Die wilden Pläne der Samwers“, wo „Rocket Internet“-Aktivitäten in einem ziemlich negativen Licht dargestellt werden.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar