Der russische Online-Handel: zum Wachstum verdammt

Veröffentlicht in: Online Handel und E-Commerce, am: 20 November 2012 | 6 Comments |

Der Bereich des Online-Shoppings im gesamten russischen Markt wächst in einem rasanten Tempo. Für das Südrussland schätzen Experten die dynamische Wachstumsrate in diesem Bereich auf jährlich 20-30 Prozente ein. Was internationale agierende Onlinehändler bereits erfolgreich umsetzen, lernen regionale Anbieter, auf der Suche nach einer Nische im , erst nach und nach.

E-Commerce in

Der größte Markt in ganz Osteuropa befindet sich im ständigen Wandel. Beratung und tatkräftige Unterstützung zum Thema und Suchmaschinenoptimierung in Russland.

 
Oder schließen Sie dieses Fenster und lesen Sie den ganzen Artikel über den russischen Online Handel

Online Handel Russland

Online Handel Russland

 

Wachstumsraten von E-Commerce in Russland

Analysten zufolge belief sich der russische Markt für E-Commerce im Jahre 2011 auf 310 Milliarden Rubel (9,6 Milliarden Dollar). Im Vergleich zu Vorjahr 2010 stellt das eine 29-prozentige Steigerung dar. Für den Zeitraum der nächsten 5-7 Jahre schätzt man, dass die jährliche Wachstumsrate bei 20 Prozent liegen wird. Bezogen auf das Absatzvolumen des konventionellen Einzelhandels, gibt es nur moderate Wachstumsraten, die bei 1,8 bis 2 Prozent jährlich liegen.

Bereiche und Gründe für den Wachstum

Anders sieht es da schon beim Onlinehandel aus, der 20-30 Prozent Zuwachs hat! Nach Erhebungen der renommierten Agentur InSight werden vom Gesamtumsatz des Onlinehandels werden 25 Prozent für Unterhaltungselektronik und Digitaltechnik ausgegeben, 26 Prozent entfallen alleine schon auf Eintrittskarten und digitalen Produkte wie Software, Games, E-Books etc.

Ein weiteres Wachstumssegment mit den meisten Käufern ist der Bereich Kleidung und Schuhe.
Die Gründe für den Wachstum gerade in diesen Bereichen, sehen Analysten darin, dass sich diese Art von Produkten wie Software und Tickets sehr einfach über das Internet bestellen, bezahlen und auch herunterladen lässt.

Bei dem Wachstumsmarkt in Bereich der Kleidung und den Schuhen hält der Konsument zwar noch im verstärkten Maße an seinen althergebrachten Konsumgewohnheiten fest, die besagen, dass Kleidung und Schuhe anprobiert werden müssen, aber man nutzt immer häufiger die Möglichkeit, preiswert online zu bestellen und dann die Waren selbst abzuholen.

Außerdem hat der Kauf von Kleidung und Schuhen über Kataloge eine lange Tradition und die Käufer haben keine so große Angst vor Abweichungen bei der Größe und der Farbe.

Haushaltsgeräte

Höchste Wachstumsraten: Haushaltsgeräte und .

 

Besonders Haushaltsgeräte und Elektronik

Gerade in den ländlichen Regionen, die fernab der Großstädte wie oder liegen, verzeichnen Onlineshops doppelt so hohe Wachstumsraten bei den Haushaltsgeräten und der Elektronik. Ob sich regionale Onlineshopanbieter in diesem Geschäft, das derzeit von den internationalen Shops dominiert wird, behaupten können, wird sich zeigen.

Momentan bestehen noch große Defizite im gesamten logistischen Bereich und hier insbesondere in der zeitnahen Auslieferung bestellter Ware.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar