Zynga. Größte Börsengänge im Onlinebusiness - Seite 7

Veröffentlicht in: Online Marketing, am: 16 Oktober 2014 | No Comments |

Zynga
Gründungsjahr: 2007
Datum des Börsengangs: Dezember 2011 (NASDAQ)
Mittel angezogen: 1 Mrd. US-Dollar
Unternehmensbewertung nach dem Börsengang: 7 Mrd. US-Dollar
Kapitalisierung jetzt: ca. 2,6 Mrd. US-Dollar

Zynga Börsengang

Zynga Börsengang

 

2011 kam der Börsengang für Zynga. Der größte Entwickler von browserbasierten Spielen hatte dabei rund 14 Prozent in Aktien zum Ausgabepreis von 10 US-Dollar pro Aktie platziert. War der Börsengang des Unternehmens reibungslos, hat es dem Unternehmen nicht den nötigen Anschub gegeben.

Neben der erhöhten Aktivität und Konkurrenzsituation am Markt der Online-Spiele für Facebook, welcher die Haupteinnahmequelle für Zynga ist, musste das Unternehmen in mehrere Gerichtsverfahren mit Konkurrenten gehen, die das Unternehmen des Ideenklaus beschuldigten.

Nach und nach hat sich die Marktkapitalisierung des Unternehmens um mehr als 65 Prozent abgebaut, was zu Stellenabbau im Unternehmen führte. Gefeuert wurde fast jedem fünften Mitarbeiter. Nachfolgend gab auch Unternehmensgründer und CEO Mark Pincus das Heft an einen Nachfolger weiter.

Wie man sieht, ist nicht jeder Börsengang von IT-Unternehmen von Erfolg gekrönt und teils gehen einstmals überbewertete Unternehmen verlustreich aus dem Aktiengeschäft. Dennoch kann man, insbesondere in der letzten Zeit, immer wieder reine IT-Unternehmen sehen, die eine Kapitalisierung erzielen, die nach normalen Maßstäben kaum noch nachzuvollziehen ist. Aber vergessen wir nicht, wie kurz die Halbwertzeiten reiner IT-Unternehmen sein können.

Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar