Landing Pages: Conversion Rate entscheidend erhöhen

Veröffentlicht in: Best of Landing Pages, am: | No Comments |

Neben allen positiven Effekten und dem zielgerichteten Angebot, das Landing Pages enthalten, können sie gute Webpräsenzen mit guten Startseiten und guten Konzepten nicht ersetzen. Landing Pages als Mittel einzusetzen, um den Kundenstamm zu erweitern und / oder speziell auf Zielgruppen zugeschnittene Angebote zu bewerben, kann jedoch sehr effektiv sein.

Wie man mit einer Landing Page noch effektiver und konversionsfördernder arbeiten kann, beleuchten wir im nachfolgenden Artikel.


Landing Pages effektiv

Landing Pages effektiv. Photo by Hamza NOUASRIA on Unsplash

 

Was ist eine Landing Page?

Doch zunächst ein paar Hintergrundinformationen, damit niemand mehr Fragen hat – weder diejenigen, die praktisch alles über Landing Pages wissen, noch diejenigen, die praktisch nichts darüber wissen.

Eine Landing Page ist eine Seite, auf der ein User eine bestimmte Konversionsaktion durchführen soll (oder besser gesagt, es wird erwartet, dass man sie durchführt). Das könnte eine Bestellung von einem Produkt oder einer Dienstleistung sein, ein Newsletter-Abo, eine Kontaktaufnahme oder etwas anderes. Alles hängt von den Zielen ab, die man mit der Erstellung einer Landing Page verfolgt.

Eine Landing Page wird in der Regel mit Hilfe kontextbezogener Werbung beworben, somit kann man Landing Pages häufig sehr genau in Bezug auf die richtige Zielgruppe bewerben.

Eine Landing Page, die funktioniert, ist eine Seite mit einem einzigen Angebot, das bereits in der Überschrift sehr konkret dargestellt ist und sehr genau an die Zielgruppe ausgeliefert wird. Eine solche Landing Page kann bei der Lead-Generierung wahre Wunder bewirken.

Ein Sale. Video von AC LOVES COFFEE...TY. / Pixabay

3 Grundregeln für konvertierende Landing Pages

Es gibt drei Grundregeln für wirksame Landing Pages.

Erste Regel: konkret

Versuchen Sie nicht, auf einer Landing Page über mehr als eine Ihrer Leistungen zu berichten. Statistiken zeigen, dass 80% der Seitenbesucher eine Landing Page verlassen, wenn sie den Kern des Angebots nicht direkt aus der Überschrift erkennen können, und nur 20% lesen sich bis zur Mitte der Seite durch.

Ist das Angebot breiter, empfiehlt es sich lieber zu jedem Angebot (Ware oder Dienstleistung) eine weitere Landing Page zu erstellen.

Kurz und knapp: eine Landing Page unterbreitet nur ein konkretes Angebot, so könnte die Faustregel lauten.

Zweite Regel: definiert

Fokussieren Sie sich auf der zentralen Aussage, wie beispielsweise ein konkretes Produkt und ein Rabatt von 10% für dieses Produkt.

Also: definieren Sie das Angebot auf der Landing Page sehr konkret.

Dritte Regel: zielgerichtet

Landing Pages sollten immer auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sein. Achten Sie darauf, Ihre Zielgruppe zu personalisieren.

Eine Landing Page soll so zielgerichtet wie möglich sein.

Zielgerichtet

Zielgerichtet. Foto von icon0.com von Pexels

 

Landing Page Aufbau

Eine Landing Page ist ein Baukasten, den Sie in der richtigen Reihenfolge aus fest definierten Elementen zusammenstellen:

  • Überschrift
  • Unterüberschrift, oder Kurzbeschreibung
  • Angebot
  • Verkaufstrigger
  • Liste der Vorteile
  • „Call-to-Action“ Button
  • Bilder und Video
  • Kommentare und Produktbewertungen von Kunden

Bei der Betrachtung des unten stehenden Screenshots von einer Landing Page aus dem Haus Google können wir unsere Elemente ziemlich genau wieder finden.

Konvertierene Landing Page. Google Nest Cam

Konvertierene Landing Page. Google Nest Cam. Screenshot vom 16.06.2022. Quelle

 

Was ist die Effektivität einer Landing Page?

Die Frage ist ganz einfach beantwortet: es gibt eine einzige Metrik, an der sich die Effektivität einer Landing Page messen lässt und diese Metrik heißt Konversion, oder, genauer gesagt, Conversion Rate.

Eine Conversion Rate ist das Verhältnis der Besucher einer Website zu den von ihnen durchgeführten Konversionshandlungen.

Wie kann man die Effektivität einer Landing Page messen?

Hier kommen wir zu einer sehr wichtigen Frage: Wie misst man konkret die Wirksamkeit einer Landing Page? Ein einfaches Schema wie „eine Landing Page erstellen und Traffic darauf leiten“ funktioniert nicht immer. Die Ereignisse entwickeln sich in unterschiedlichen Szenarien. Nach dem Launch einer Landing Page sind schließlich zwei Möglichkeiten denkbar:

  • man sieht gute Ergebnisse und glaubt an eine absolute Nützlichkeit der Landing Pages
  • man sieht keine Ergebnisse und ist vom Thema Landing Pages enttäuscht

Beide Optionen sind illusorisch und weit von der Realität entfernt. Wenn man sich nicht ernsthaft mit dem Thema „Effektivität einer Landing Page beschäftigt“ und nicht tatkräftig versucht hat, diese zu steigern, dann könnte man davon ausgehen, dass man:

  • im ersten Fall einfach nur Glück hatte (was nicht heißt, dass es auch bei der zweiten, dritten oder zehnten Landing Page funktionieren wird)
  • aber auch im zweiten Fall sollte man nicht vorschnell enttäuscht sein. Man sollte ernsthaft mit der Bewertung der Effektivität der Landing Page beginnen

Dies geschieht auf zweierlei Weise:

  • Hypothesenbildung
  • A/B-Tests

Es gibt keinen anderen Weg, um die Effektivität bzw. Conversion Rate einer Landing Page zu verbessern! Es gibt keinen Spezialisten, der „weiß, wie man es macht“. Techniken, die auf einem Themengebiet funktionieren, funktionieren nicht in einem anderen. Wir haben das schon oft gehabt.

Wie kann man die Conversion Rate einer Landing Page erhöhen?

Je „richtiger“ eine Landing Page im bereits oben erwähnten Baukasten umgesetzt ist, desto höhere Conversion Rates wird sie vorweisen. Was bedeutet „richtig“ in diesem Fall? Der Ablauf ist sehr einfach.

Als erstes sollte man unsere Checkliste durchgehen und grobe Fehler und No-Gos eliminieren. Danach wird folgendermaßen vorgegangen:

Man stellt eine Hypothese auf (eine immer noch sehr subjektive Meinung darüber, was an der Landing Page geändert werden könnte, um sie für die Zielgruppe attraktiver zu machen) – und dann wird diese Hypothese mit Hilfe von A/B-Tests ausgetestet.

Man rückt beispielsweise einen CTA-Button näher an den oberen Rand der Landing Page. Konnte dadurch Conversion Rate erhöht und Umsätze gesteigert werden? Dann wird die Änderung beibehalten und nach diesem Muster geht man weiter Schritt für Schritt vor, bis die gewünschte Conversion Rate erreicht ist. Schon eine Erhöhung um 0.5% führt zu spürbaren Ergebnissen.

Nun wird es einem klar, warum A/B-Tests unerlässlich sind! Nur so kann man die Wirksamkeit einer Landing Page testen und die Conversion Rate steigern. Es gibt kein anderes Rezept für eine höhere Effektivität von Landing Pages als der Einsatz von A/B-Tests.

Eine gute Landing Page alleine reicht nicht aus

Landing Pages als einzigen Kommunikationsweg zwischen User und Website des Unternehmens zu sehen, wäre aber völlig falsch. Als sinnvolle Ergänzung zu einem guten Unternehmensblog, Content Marketing und sozialen Netzwerken, sollte die Landing Page als Kommunikationsmittel verstanden werden.

Denn folgende Situation muss bedacht werden: Man ist durch die Landing Page interessiert, hat aber noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Häufig bedarf es weiterer Beweise.

Man besucht Ihre Unternehmenswebsite, und wenn sie ihm nichts zu bieten hat, wenn der Firmenblog keine überzeugenden Inhalte veröffentlicht, die seine Entscheidung zum Kunden zu werden, bestätigen können, wird sich diese Anziehungskraft wahrscheinlich nicht in eine Konversion umwandeln.

Lesen Sie auch: Wie Sie Ihrem Chef klarmachen, dass Content Marketing wichtig ist!

Eine Landing Page ist ein bedeutender Teil des Funnels, die aktiv eine Dienstleistung oder ein Produkt bewirbt. Der Zielgruppe wird jedoch ein sehr direktes Angebot gemacht. Und das ist ein großer Nachteil dieses Tools. Bei manchen Menschen funktioniert das aktive Aufzwingen, bei den anderen nicht.

Die Zahl der Menschen, die müde von Lading Pages sind, wächst. Der Ermüdungseffekt wird durch die Verwendung derselben „erfolgreichen“ Techniken verstärkt, die sich auf einer Vielzahl von Landing Pages durchgesetzt haben. Die Antwort darauf lautet: zeitgemäßes Webdesign und ständiger Einsatz neuer Designelemente und Techniken.

Wir bieten: Webdesign und Webentwicklung

Am Smartphone bezahlen. Video von Max Vakhtbovych von Pexels

Fazit

Landing Pages sind dazu da, um neue User direkt anzusprechen und sie als Kunden zu gewinnen. Sie richten sich punktuell und zielgerichtet mit speziellen Angeboten an den Kunden. Eine Landing Page ist ein bedeutender Teil des Funnels, die aktiv eine Dienstleistung oder ein Produkt bewirbt.

Die einzige Metrik, an der sich die Effektivität einer Landing Page messen lässt, heißt Conversion Rate.

Nachdem grobe Fehler auf einer Landing Page eliminiert sind, sind A/B-Tests die beste Möglichkeit zur Konversionsoptimierung. Nur so kann die Wirksamkeit einer Landing Page getestet und die Conversion Rate gesteigert werden. Es gibt kein besseres Rezept für eine Effektivitätssteigerung von Landing Pages.

Lesen Sie mehr über Konversionsoptimierung oder bestellen Sie direkt eine Landing Page von Design4u

Über den Autor:
Foto von Vitaliy Malykin Vitaliy Malykin CEO von Design4u Köln Tel.: +49 2219753416 E-Mail: webmaster@design4u.org Websites: , , Wikipedia
Vitaliy Malykin (Dipl.-Kfm.) ist seit 2005 in den Bereichen Webentwicklung, Online Marketing, SEO, SEM und SMO unterwegs. Zu seinen Fähigkeiten und Kenntnissen zählen u. a. Suchmaschinenoptimierung, Webentwicklung, Webdesign, WordPress Development, Storytelling, Erstellung und Optimierung von Longreads und conversionsbasierter Landing Pages, Growth Hacking, aber auch Kommunikation, Führung von remote Entwickler Teams, Unternehmensführung, Beratung und Business Development. Malykin realisierte diverse IT-Projekte, plante, implementierte und setzte SEO Strategien und Maßnahmen für mehrere bekannte Unternehmen in Deutschland, Europa, Russland und der Welt um.
Gute Beiträge sind es wert geteilt zu werden!

Hinterlasse als Erster einen Kommentar

Name*
Email*

Kommentar